Kontakt

Marco und Eva Bühler
Bühlstrasse 1
CH-6314 Unterägeri    Pfeil 52

Telefon +41 41 741 81 38
info@spirit-in-one.ch

Mobil Eva: +41 79 273 14 84
Mobil Marco: +41 79 418 36 56

Unsere Dienstleistungen

Recovery/Peer-Support

 

 


BLOG  (Wo bin ich: Blog)

 

Hier finden Sie eine Auswahl von mehr als 20 aus über 150 bisher erschienen Texten, welche wir in den letz­ten Jah­ren in­spi­riert ge­schrie­ben haben und die unsere Ar­beit be­glei­ten. Als Ein­stim­mung in den Me­di­ta­tions­ein­la­dungen ent­ste­hen lau­fend wei­tere.

 

Lieber Plenarversammlung, liebe Plenarversammlung

Lieber Plenarversammlung

Heerscharen von Helfern.
Sie füllen den Kosmo-Plenarsaal!

Ein riesiges Drängen.
Das Wohlwollen ist Trans-Maximal!

Kennt jemand den Kosmo-Plenarsaal? 


Willst du die Heerscharen von Helfern treffen, dann musst du den Plenarsaal Ihres Wirkens finden. Wer könn­te da­bei Aus­kunft ge­ben? De­ren Vor­sit­zen­der? Der Por­tier? Google-Maps? GPS?

Lieber Innen-statt-Aussen, liebe Innen-statt-Aussen

Lieber Innen statt Aussen

Was macht die Qualität eines Glas Weines aus?
Ist es das Glas oder der Wein?

Beides gehört dazu, aber eines ist besonders wichtig: Der Wein ist im Glas! 

 

Es ist schon verwunderlich, beim Wein ist dies allen klar: Ein verschütteter Wein ist eine Ver­schwen­dung! (Soll­test du das nicht so se­hen, so ha­ben wir in un­se­rem Kel­ler noch Platz! Ha, ha!). Der Wein ge­hört in ein pas­sen­des Glas. Aber geht es ums Le­ben, ist dies al­les an­de­re als selbst­ver­ständ­lich. Die Wich­tig­keit des Gla­ses geht ver­ges­sen und der Wein liegt ver­schüt­tet ir­gend­wo im ima­gi­nä­ren Raum des Uni­ver­sums. Scha­de für den fei­nen Trop­fen und scha­de für das be­son­de­re Glas, wel­ches sei­ne Funk­tion ver­liert.

Was wir damit meinen? Zwei Dinge. Zum einen: "Du bist wertvoll!" Und zum anderen: "Dich gibt es nicht! Min­des­tens nicht so, wie du denkst!" 

Liebe Schaumbad, Lieber Schaumbad

Liebe SchaumbadGibt es eine Möglichkeit, all das Belastende abzuwaschen?
Gibt es eine Möglichkeit, Reinheit und Frische zu erfahren?

Ja, gibt es! Lege dich ins ganze Bad! 

In diesen Tagen ist der Wunsch, das Belastende einfach abwaschen zu können omnipräsent. Und selbst­ver­ständ­lich ist die­ser Wunsch mehr als ver­ständ­lich. Die He­raus­for­de­run­gen sind gross und gleich­zei­tig gibt es auch im­mer wie­der die­se lich­ten Mo­men­te, wo Men­schen in bis­her un­ge­wohn­ter Wei­se auf­ei­nan­der zu­ge­hen und neue We­ge zu Ge­mein­sam­keit und Hil­fe­stel­lun­gen sich zei­gen. Dies al­lei­ne sind schon rei­ni­gen­de Mo­men­te. Aber da­mit ist nicht das Schaum­bad ge­meint, von dem wir sprechen.