Kontakt

Marco und Eva Bühler
Bühlstrasse 1
CH-6314 Unterägeri    Pfeil 52

Telefon +41 41 741 81 38
info@spirit-in-one.ch

Mobil Eva: +41 79 273 14 84
Mobil Marco: +41 79 418 36 56

Dienstleistungen

Recovery/Peer-Support

 

 


BLOG  (Wo bin ich: Blog)

 

Hier finden Sie eine Auswahl von mehr als 15 aus über 150 bisher erschienenen Texte, welche wir in den letz­ten Jah­ren in­spi­riert ge­schrie­ben haben und die unsere Ar­beit be­glei­ten. Als Ein­stim­mung in den Me­di­ta­tions­ein­la­dungen ent­ste­hen lau­fend wei­tere.

 

Liebe Aussicht statt Fensterplatz

Liebe Aussicht statt FensterplatzStehst du am Fenster und schaust dir die Landschaft an, so bleibst du Gefangener.
Schaust du in die unbeschreibliche Weite, so vergisst du Fenster und Gefangenschaft.

Dies ist kein Weisheits-Spruch zum Auf­hän­gen, son­dern eine di­rek­te Me­di­ta­tions­an­lei­tung. Schi­schi hängt über­all und selbst Fifi wird davon nicht ver­schont (Ha, ha!). Im Ernst, die Welt ist vol­ler Pipapo. Wir möch­ten aber das eine We­sens-Da­sein jen­seits von De­ko­ra­tio­nen und Fir­le­fanz mit euch er­le­ben. Denn er­kennst du die Welt als leer, wird ihr Reich­tum zur Ex­plo­sion von Glück und Segen.

Liebe Eisenbahn-Fenster, lieber Eisenbahn-Fenster

Liebe Eisenbahn Fenster

Wer fährt? Ich oder er?
Oder beide?
Oder am Ende gar nichts?


Jeder von uns kennt das Phänomen: Du siehst aus dem Fenster einer Eisenbahn. Durch das Fenster erblickst du eine andere Ei­sen­bahn, wel­che an dir vor­bei­fährt. Und plötz­lich bist du nicht mehr si­cher: Wer fährt? Die an­de­re Ei­sen­bahn oder ich mit mei­ner? Oder gar bei­de? Aus phy­si­ka­li­scher Sicht ist al­les eine Fra­ge des Re­fe­renz­punk­tes. Und weiss man nicht, auf wel­cher Sei­te wie­viel Ener­gie in Be­we­gung um­ge­setzt wird, ist die­se Fra­ge im Grun­de nicht zu be­ant­wor­ten, die Re­fe­renz­punk­te las­sen sich be­lie­big aus­tau­schen: Ein­mal fährt die an­de­re Ei­sen­bahn, ein­mal fah­re ich, ein­mal fah­ren bei­de. Aber so oder so, da ist Be­we­gung, ein Ge­schehen.

Lieber Essenz, liebe Essenz

Lieber Essenz

Sie ist die Heimat von allem!
Sie ist überall - und doch meist verborgen.
Sie ist ätherisch - und doch verbindend haltend.
Sie ist extrahierbar - und doch ungetrennt immerwährend.
Essenz ist die Heimat von allem!


Wie kann man Essenz wahrnehmen? In dem du deine Sinne essenziell werden lässt. Nur Es­senz kann Es­senz er­ken­nen, denn Ver­wand­te er­ken­nen Ver­wand­te. Nicht Ver­wand­te wis­sen nichts von der Ver­wandt­schaft.

Wie lasse ich meine Sinne essenziell werden? Gehe zum Kern dei­ner Wahr­neh­mung - sei Kern dei­ner Wahr­nehmung.

Es ist wichtig, dass du erkennst, dass du selbst Es­senz bist, wel­che sich als all das Ver­gäng­li­che zeigt. Oder anders aus­ge­drückt: Sei dir be­wusst, wer hier aus dei­nen Au­gen schaut!